Hotel Lün


Hotel Lün im Brandnertal ist erstes
klimaaktives Hotel in Österreich
Co2 auf ein Minimum reduziert, für jede Buchung ein gepflanzter Baum

BludenzBrand (ots) - Regionale (Bio-)Produkte aus Gemeinschaftsanlieferung, Pelletsheizung aus Ländle-Holz, eine E-Tankstelle und seit August ein gepflanzter Baum pro Buchung: Das Boutiquehotel Lün im Vorarlberger Brandnertal ist das erste Hotel Österreichs, das nicht nur klimaneutral wirtschaftet, sondern proaktiv auf Um-
weltschutz achtet.

Regionale (Bio-)Produkte aus Gemeinschaftsanlieferung, Pelletsheizung aus Ländle‑Holz, eine E-Tankstelle und seit August ein gepflanzter Baum pro Buchung: Das Boutiquehotel Lün im Vorarlberger Brandnertal ist das erste Hotel Österreichs, das nicht nur klimaneutral wirtschaftet, sondern proaktiv auf Umweltschutz achtet. Bild: Hotel Lün/Matthias Rhomberg

CO2 überall dort vermeiden, wo es geht, und den Rest kompensieren. Das ist die Philosophie des Hotel Lün in Brand, Vorarlberg. Und das nicht erst, seit eine junge Schwedin brennende Reden für den Klimaschutz hält, sondern bereits seit 2015. Nun gehen die Hoteliers Mario und Daniel Greber noch einen Schritt weiter. Für jede Bu-
chung wird seit Anfang August 2019 ein Baum gepflanzt. " Damit sind wir österreichweit der erste Betrieb, der klima-
aktiv geführt wird. Das ist nicht nur ein Projekt, sondern das Resultat unserer konsequenten Arbeit an und für un-
seren gemeinsamen Lebensraum", sind sich die beiden Brüder einig. Die Bäume wachsen in Nord- und Südame-
rika, Asien und Afrika, gepflanzt vom Unternehmen one-
treeplanted, einer Non-Profit Organisation aus den USA, die sich dem Klimaschutz verschrieben hat. "Im kommen-
den Jahr rechnen wir mit weit über 1.000 Bäumen, die das Hotel Lün zum Gedeihen bringt", schätzt Mario Greber.

Schon beim Bau der 15 Wohneinheiten wurde auf Nach-
haltigkeit geachtet. Der Architekt stammt gebürtig aus dem Ort, kannte die natürlichen Ressourcen und regio-

Doch ohne die Mithilfe des Gastes, stößt auch ein klimaaktiv geführtes Hotel an seine Grenzen. "Wir weisen jeden Gast beim Einchecken freundlich darauf hin, dass er sein Auto während des Aufenthaltes nicht benötigt, denn die Benut-
zung des öffentlichen Verkehrs in ganz Vorarlberg ist in der Gästekarte der Region inkludiert", streicht Mario Greber her-
aus. Ebenso beim Trinkwasser. "Das Brandner Quellwasser hat eine herausragende Qualität, die Gläser stellen wir un-
entgeltlich zur Verfügung", erklärt Daniel Greber, einer der Inhaber-Brüder.

Als Ergebnis all dieser kleinen und größeren Maßnahmen verzeichnet das Hotel Lün nur rund 1/6 des durchschnitt-
lichen CO2-Ausstoßes eines Hotels seiner Größe und Kategorie. Mit anderen Worten: Durch ein überlegtes und konsequentes Handeln vom Bau des Hotels 2012 bis in den laufenden Betrieb, können 5/6 des CO2-Ausstoßes vermie-
den werden. Und was passiert mit dem letzten Sechstel, das sich nicht vermeiden lässt? "Dafür leisten wir zu 100% Kom-
pensationszahlungen, derzeit an eine Holztrocknungsanlage in Malawi", ergänzt Mario Greber.

Für die Zukunft haben die Inhaber Mario und Daniel Greber eine ebenso große Vision: "Unser Traum ist es, einen Großteil der Lebensmittel lokal und nachhaltig herzustellen, und zwar in unserem betriebseigenen Garten und einer eigenen Landwirtschaft."

nalen Handwerksunternehmen. Mit einer einzigen Aus-
nahme waren alle engagierten Baufirmen und Fachpla-
ner in Vorarlberg ansässig. Eine Nachnutzung als eigen-
ständige Wohnungen - sollte sich der Ort anders entwic-
keln als erwartet - wurde bereits in der Planung berück-
sichtig und ist mit wenig baulichem Aufwand möglich.
Die sinnvolle Verwendung des Gebäudes ist also über
Jahrzehnte gesichert.

Auch im täglichen Betrieb des Hotel Garni setzen die
Gastgeber alles auf eine Karte - Regionalität. Die Liefe-
ranten von Eiern, Honig und teilweise Käse kommen aus dem Brandnertal, viele aus dem eigenen Bundesland
und in biologischer Qualität, das versteht sich von selbst. "Gemeinsam mit anderen Hotels und Gasthöfen aus
Brand haben wir Gemeinschaftslieferungen ins Dorf zum Standard gemacht", meint Mario Greber zum Thema Transportwege. Sehen sich die beiden als Vorbild für andere? "Wir wollen niemanden belehren, nur Mög-
lichkeiten aufzeigen, wie es funktionieren kann."

Oberpfälzer Wirtschaftsmagazin

Trends, Infos und Tipps aus dem Manfred Gebhardt MedienHaus Amberg

Kultur

Aktuell auf den WR-O News

NEU: Gillette Heated Razor -
der erste Rasierer für das Wohlfühlerlebnis
eines warmen Handtuchs bei jeder Rasur
auf WR-O News weiterlesen

TV Tipps

medi bayreuh


News aus dem MedienHaus Manfred Gehardt Amberg

Auf den WR-O NEWS lesen Sie, z. B.

Börlind GmbH launcht nachhaltigste Körperpflege-Linie - BODY CARE von ANNEMARIE BÖRLIND ist ab 29. Juli 2019
in Reformhäusern, Parfümerien und autorisierten Apotheken sowie im Onlineshop erhältlich - Weiterlesen


Einkaufen in Weiden überregionale Shopping Mall aus dem MedienHaus Manfred Gebhardt Amberg

YouPlant-
Frische Zimmerpflanzen
ohne Botaniker-Sprech
Moderner Online-Shop YouPlant liefert seit dem 10.07.2019 Zimmerpflanzen ohne Zwischenstopp direkt nach Hause Weiterlesen