JAMS, erstes Music Hotel


Music is the heartbeat of a city
Das JAMS rockt München

München (ots|wro) - Reisende mit Groove im Blut haben endlich eine Anlaufstelle in München: Das JAMS, erstes Music Hotel in der bayerischen Landeshauptstadt, ist im beliebten Szeneviertel Haidhausen seit Februar 2019 am Start. Das Lifestyle-Hotel-
konzept präsentiert sich mit einer perfekten Mischung aus Boutique-Hotel, Restaurant und Bar. Das Thema Musik schwingt auf allen Stockwerken mit. Betrieben wird das einzigartige Hotelkonzept von Immobilienentwickler Alexander Kaufmann gemeinsam mit Gastgeber Ulrich Demetz.

Das JAMS Hotel in München Haidhausen.
Bild: obs/JAMS Hotel/Frank Luebke

Aus einer ersten Idee resultierte ein ambitioniertes Ziel, inklusive unternehmerischer Vision, aus der ein einmaliges Konzept geboren wurde. Verwirklicht hat es der Macher Alexander Kaufmann im ehemaligen Hotel Preysing, das für das JAMS komplett umgebaut und modernisiert wur-
de. Ulrich Demetz, langjähriger Freund von Kaufmann, stieg gegen Ende der Bauphase in das Projekt ein und übernahm Anteile der neu gegründeten JAMS Hospitality GmbH. Kaufmann und Demetz waren sich von Anfang an einig: "Alles, nur kein Standard." Als unschlagbares Duo bauten sie das bestehende Konzept aus und entwickelten ein unvergleichbares Hotel mit individuellem Charakter. Das Thema Musik als elementarer Bestandteil liefert zu-
dem eine "feel good"-Atmosphäre mit besonderem Twist. Das Beste: Echtes Vinyl an der Rezeption zum Abspielen auf den Zimmern sorgt für ein ausgezeichnetes Musik-
erlebnis, denn jedes Zimmer hat einen eigenen Plattenspieler.

Das Restaurant mit Bar "33 rpm" greift das Thema Musik und Vinyl ebenfalls und nicht nur im Namen (rpm = revolutions per minute, die Abspielgeschwindigkeit einer Schallplatte) gekonnt auf. Egal ob die Speisen- und Geträn-
ke-Karte, die einem Platten-Cover nachem-
pfunden ist, die Garderobenhaken oder die Bar selbst, das Thema Musik swingt überall mit. In Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Mün-
chener Gastronom und Interior Designer Mi-
chael Faltenbacher wurde der Bar ein Retro-Design verliehen, welches die Münchener Musikszene der 70er Jahre wiedererwachen lässt. Als gastronomischer Kopf sorgt Küchen-
direktorin Alexandra Kuhl gemeinsam mit ihrem Team für kulinarische Raffinessen und rockt den regionalen Slowfood-Ansatz des "33 rpm". Restaurantleiterin Maximiliane Wisböck und Barchef Oliver Voss runden das Gastro-Team ab und bringen den Soul, mit kreativen Cock-
tails wie "Mr. Bad Guy" in die Gläser der Gäste.

Über das JAMS

Seit Februar 2019 ist das JAMS als erstes Music Hotel in München geöffnet. Es ist ein gemein-
sames Projekt des Immobilienexperten Alex-
ander Kaufmann und des Vollblut-Hoteliers Ulrich Demetz. Das Hotel ist nahe an den Isar-
auen sowie am Konzerthaus Gasteig im Stadt-
teil Haidhausen gelegen und umfasst 65 Zim-
mer und Suiten.

Weitere Informationen und Reservierungen unter www.jams-hotel.com.

"Wir lieben und leben das Hotel als moderne Hommage an unsere Heimatstadt München und an die Musik", schwärmt Alexander Kauf-
mann. "Unsere Leidenschaft zur Musik hat uns zu der außergewöhn-
lichen Idee inspiriert, etwas bisher nie da gewesenes für unsere Stadt zu kreieren. Das JAMS passt einfach perfekt nach München, denn hier wurde in den Siebzigerjahren Musikgeschichte geschrieben. Design-
technisch haben wir dieses Jahrzehnt in unseren Zimmern verewigt. Insgesamt präsentiert sich das JAMS extraordinär und detailverliebt." Mit Ulrich Demetz steht Alexander Kaufmann ein Vollbluthotelier zur Seite, der zuletzt als Director Development für die Motel One-Kette tätig war. Aus einer alteingesessenen Südtiroler Hoteliers Familie stammend, freut sich Uli Demetz über sein erstes Hotelprojekt in der bayerischen Landeshauptstadt. "Im gesamten Haus steckt sehr viel Herzblut und Passion. Mein Ziel ist, das JAMS zu einem kosmopoli-
tischen Insider-Tipp für Reisende und Einheimische in München zu machen", erklärt Demetz.

Unkompliziert, dezent und stylisch ist das 65-Zimmer-Haus mitten im Ausgeh-Stadtteil Haidhausen gelegen. Nahe den Isarauen, die Philhar-
monie im Gasteig direkt um die Ecke sowie das Deutsche Museum nur einen kurzen Spaziergang entfernt, treffen im neuen Music Hotel Mün-
chener und Weltenbummler, Geschäftsreisende und Städtereisende bei "Samt und Vinyl" aufeinander.

Das JAMS ist weit mehr als nur ein Hotel: Es ist Lifestyle pur, bietet Inspiration und spiegelt das lässige Lebensgefühl Münchens wider. "Wir setzen mit einem einzigartigen Ambiente auf Leichtigkeit und Qualität", betont Alexander Kaufmann, der auch als Investor und Entwickler von Restaurant- und Hotelkonzepten tätig ist.


Das könnte Sie vielleicht auch interessieren:

  • Juwelier Herzog Loibner Juwelier Herzog Loibner

Auf Die Anzeige Magazin finden Sie:

Trends, Infos und Tipps aus dem Manfred Gebhardt MedienHaus Amberg

MedienHaus Manfred Gebhardt Amberg
WR-O WirtschaftsRedaktion Oberpfalz